Käse Focaccia

Zutaten:

30g Hefe
etwa 200ccm lauwarmes Wasser
350g Mehl
je 150g Parmesan- und Ziegenfeta
5EL Olivenöl
1/2 TL Salz
2 Eier
Für die Form: Olivenöl

Zubereitung

In einer kleinen Schüssel die zerbröselte Hefe mit 2 EL lauwarmem Wasser glatt rühren, dann etwa 100g Mehl und 100ccm Wasser dazugeben. Mit dem Kochlöffel zu einem Vorteig verrühren. Mit Mehl bestäuben und bedeckt ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Den Parmesan reiben, den Ziegenfeta fein bröckeln. Eine normale 24er Springform mit Olivenöl auspinseln. Das restliche Mehl in eine Rührschüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. 2 EL Olivenöl, das Salz und die Eier hineingeben und mit etwas Mehl verrühren. Mit dem Vorteig und soviel von dem lauwarmen Wasser mischen, dass ein weicher Teig entsteht. Diesen mit dem Kochlöffel so lange kräftig schlagen, bis er Blasen wirft. Dann den Parmesan- und zum Schluss den Ziegenfeta gleichmäßig einrühren. Den Backofen auf 230° vorheizen. Den Teig in die Form geben, mit einem Löffel, den man mehrmals in kaltes Wasser taucht, glatt streichen. Wieder zugedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen, dann die Oberfläche mit Öl bepinseln. Die Focaccia auf der unteren Schiene des Backofens etwa 30 Minuten backen, auskühlen lassen, dann in Stücke schneiden. Dazu kann man hauchdünn geschnittenen Parmaschinken essen, aber auch pur schmeckt die Focaccia besonders zu Rot- und Weißwein, mit Prosecco mag’ ich sie am liebsten.

Schreibe einen Kommentar